Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Ein gelungener Auftakt: Festivalwoche Futur 21, Museumsnacht und Kleidertauschparty

Nachdem in den letzten beiden Jahren viele Veranstaltungen in der Textilfabrik Cromford wegen der Corona-Pandemie ausfallen mussten, meldete sich das Museum in diesem Frühjahr mit gleich drei besonderen Events in die Öffentlichkeit zurück. Mit der Festivalwoche Futur 21, einem Gemeinschaftprojekt von LWL und LVR, präsentierte sich das Haus mit ganz neuen Einblicken, Eindrücken und spannenden Workshops. Highlight und Abschluss der Woche bildete die Museumsnacht, die die vielen Besucher mit Tanzperformance, Filmvorführungen, Kurzführungen und kulinarischen Angeboten am 1. April 2022 überraschte. Das Resümee von Hannelore Hanning, der Vorsitzenden des Fördervereins, zu der ereignissreichen Woche: "Frau Gottfried und Frau Syré sowie die vielen Helferinnen und Helfer hatten in dieser Zeit des Festivals alle Hände voll zu tun. Futur 21 und die Museumsnacht lockten viele Menschen nach Cromford. Viele waren das erste Mal vor Ort und nahmen das  reichhaltige Angebot mit allen Sinnen auf. Positive Rückmeldungen wurden gegeben und das ist das beste Lob, das man für die viele Arbeit erhalten kann. Ein großes Lob geht auch von meiner Seite an das Museums-Team, das in dieser Zeit alle Hände voll zu tun hatte."

Und schon am Sonntag den 3. April öffnete das Museum erneut seine Pforten für ein ganz besonderes Event - die Kleidertauschparty, die in Kooperation mit dem Verein Ratingen.nachhaltig e.V. erstmals in der Textilfabrik Cromford stattfand. Lesen Sie im Folgenden mit welchen besonderen Spendenaktionen die Akteure von Förderverein und Museum an diesem Tag die Leidtragenden des Ukrainekriegs unterstützen konnten.  

Weiterlesen: Ein gelungener Auftakt: Die ersten Events in diesem Jahr

Schulen im Museum – auch dafür macht sich der Förderverein stark

Lernen mal anders: Schulklassen bietet die Textilfabrik Cromford mit ihren museumspädagogischen Programmen viele interessante Möglichkeiten. Hier lassen sich verschiedene Aspekte aus den Bereichen Geschichte und Technik sowie Sozial- und Wirtschaftskunde während der erlebnisorientierten Führungen im wahrsten Sinne des Wortes ‚begreifen‘.  

Siegerteam des vierten changes.award beim Parkfest im Juni 2019: Team brainixx vom Immanuel-Kant-Gymnasium, Heiligenhaus.

Doch es geht noch weit mehr: Lesen Sie im Folgenden wie 2016 mit der Verleihung des ersten changes.AWARD ein ganz besonderes Projekt für Ratinger Schulen aus der Taufe gehoben wurde und nun bereits zum vierten Mal mit großem Erfolg durchgeführt werden konnte.

Weiterlesen: Schulen im Museum

Vorsichtiger Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im Jahr 2022

Viele im Laufe der Jahre liebgewonnene Aktivitäten und Veranstaltungen des Fördervereins mussten seit 2020 wegen der Corona-Pandemie entfallen. Doch zum Jahreswechsel schaute die neue Vorstandsvorsitzende des Fördervereins, Hannelore Hanning, optimistisch auf das neue Jahr und der Vorstand begann mit den Planungen für die beliebten Aktivitäten des Vereins.

Erschüttert von dem unvorstellbaren Geschehen am 24. Februar 2022, dem Angriff Russlands auf die Ukraine, hat sich der Vereinsvorstand entschlossen, seine zuversichtlich begonnene Planung für 2022 trotz allem nun verhalten fortzuführen. Um nicht vollends das Vertrauen auf eine bessere Zukunft zu verlieren, setzen sich die Akteuer:innen des Fördervereins dafür ein, dass die in Ratingen etablierten und beliebten Aktivitäten wie die Cromford Gespräche und das traditionelle Parkfest mit der Verleihung des changes.AWARD in diesem Jahr wieder die Menschen in der Region zusammenbringen.

Die Details zu den jeweiligen Veranstaltungen werden Ihnen wie gewohnt rechtzeitig in der Rubrik TERMINE bekanntgegeben.

Cromford Gespräche

Kultur zum Mitreden: Diskussionsrunden zu kulturellen Themen sind seit Jahren als feste Größe unter den Aktivitäten des Fördervereins etabliert. Nach einem Vortrag wird bei den Cromford Gesprächen in ungezwungener Atmosphäre im Museumscafé diskutiert. Kundige Referenten und interessante Themen, eingebracht auch aus dem Mitgliederkreis, stehen dabei in engem Bezug zum Standort Cromford und greifen den innovativen Geist der einstigen Industriepioniere auf.


Dieses beliebte Konzept, das Information, Diskussion und geselliges Miteinander verbindet, hat die seit November 2021 amtierende Vorsitzende des Fördervereins, Hannelore Hanning, nach der pandemiebedingten Pause nun wieder aufgegriffen und im April 2022 ihr erstes Cromford Gespräch dem hochaktuellen Thema "Kreislaufwirtschaft" gewidmet. Ein voller Erfolg im ausgebuchten Museumscafé und – nicht zuletzt auch eine gute Gelegenheit, den Förderverein, seine Mitglieder und seine Arbeit näher kennenzulernen. Lesen Sie im Folgenden die Details zur jüngsten Veranstaltung in dieser Reihe und worüber in den vergangenen Jahren im Herrenhaus Cromford bereits diskutiert wurde.

Weiterlesen: Cromford-Gespräche

Picknick im Park
Großer Einsatz - großer Erfolg

Ein fester Termin im Kalender des Fördervereins ist das jährliche Picknick im Park vor dem Herrenhaus. Mitglieder backen Kuchen und kochen Kaffee, um eine gemütliche Atmosphäre auf der Wiese vor dem Herrenhaus zu schaffen. Parallel dazu bietet das Museum auf der anderen Seite der Parkallee ein buntes Mit-Mach-Programm für Groß und Klein mit Spiel und Spaß wie zu Brügelmanns Zeiten an.

Zum 17. Park- und Kinderfest konnten Förderverein und Museum am 7. Juni 2019 im Laufe des Tages rund 2.400 große und kleine Besucher auf der großen Wiese vor dem Herrenhaus begrüßen. Wieder ein High Light des Nachmittags: die Bekanntgabe der drei Siegerteams des changes.AWARD 2019. Weitere Infos zum changes.AWARD finden Sie auf der Internetseite: www.changes-award.de

Die Eindrücke vom Parkfest 2019 hat Wolfgang Küppers im Folgenden festgehalten. Aufgrund der Corona-Krise konnte es 2020 und 2021 leider kein Parkfest geben.

Weiterlesen: Picknick im Park

Besuch innovativer Firmen und Institutionen

Diesen Besuche in unregelmäßiger Folge führen die Freunde und Förderer des Industriemuseum zu innovativen Firmen und Institutionen in Ratingen und Umgebung. Hier wird das Verständnis der Bürger für ihre Stadt, die ansässigen Firmen und die Umwelt vertieft. In den letzten Jahren verschafften die Besuche interessante Einblicke in aktuelle Innovationen in der Nachbarschaft - und beleuchteten damit nicht zuletzt auch die Historie der Innovationen in unserer Region für die in besonderer Weise auch Industriepionier Johann Gottfried Brügelmann steht. 

Im September 2015 öffneten sich für die Vereinsmitglieder (Bild oben) zum Beispiel die Türen des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf und boten einen Einblick in die Zukunft des Werkstoffs Stahl. Was darüber hinaus noch alles in der Region entdeckt wurde, erfahren Sie im Folgenden.

Exkursionen

Die Besichtigungen von anderen Museen, Institutionen oder Firmen, die der Förderverein für Mitglieder sowie deren Freunde und Bekannte organisiert, erweitern die Thematik des Industriemuseums Cromford. Die exklusiven Führungen und das gesellige Beisammensein bei diesen Exkursionen sind bei den Teilnehmern sehr beliebt. In den letzten Jahren hat der Förderverein für seine Mitglieder etliche solcher Exkursionen angeboten. Einige Impressionen dieser erlebnisreichen Tage haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Natürlich dürfen auch die anderen Häuser des LVR-Industriemuseums nicht unter den Exkursionszielen fehlen: So wurden z.B. im März 2017 die Tuchfabrikmüller in Euskirchen (Bild oben) und im Oktober 2020 die Papiermühle Alte Dombach besucht.

Weiterlesen: Exkursionen