Cromford aktuell 2-2016

Cromford aktuell 2 - 2016

Liebe Cromford aktuell-Leserinnen und -Leser,
sehr geehrte Damen und Herren,

welch ein Spannungsbogen – von der ersten Fabrik auf dem Kontinent hier in Cromford bis zur Industrie 4.0 Digitalisierung, welche Konturen einer nahen Zukunft zeichnen sich da ab:

Das Auto fährt alleine, es weiß wohin.

Eine Drohne fliegt herbei und stutzt die Gartenhecke.

Das Joggen wird durch Pulsbänder in vernünftige krankenkassentaugliche Bahnen gelenkt.

Wir gönnen uns den Individualismus eines Theaterbesuchs in einem von facebook gutgeheißenen Stück.

Eine App pocht auf das Einschalten einer Fernsehsendung, verwehrt uns aber ein Glas Wein,
das Quantum ist erfüllt, aber Amazon erinnert an die Freiheit des Konsums.

Wie schön, dass wir uns mit unserem Engagement auch in Cromford in einer anderen Welt bewegen: in allen Phasen freiheitlich, persönlich, ohne von außen strukturiert zu werden.

Weiterlesen: Cromford aktuell 2-2016

Von Förderverein zu Förderverein

Von Förderverein zu Förderverein: 
Cromfordfreunde besuchten Museum Ratingen

Es war das erste Treffen zwischen zwei kulturell in Ratingen sehr aktiven Vereinen, als die Freunde und Förderer des Industriemuseum Cromford und die Freunde und Förderer des Museum Ratingens zusammenkamen. Rund 50 Personen lernten bei einer exklusiven Führung die neu konzipierte stadtgeschichtliche Abteilung des Hauses kennen. Was die Cromfordfreunde im Museum Ratingen noch zu sehen bekamen und wie der Kontakt weitergeführt werden kann, berichtet Wolfgang Küppers im Folgenden.

Weiterlesen: Von Förderverein zu Förderverein

1. Aktionstag der Wirtschaft

Gemeinsam für Ratingen: 1. Aktionstag der Wirtschaft

Im Februar 2016 hatten verschiedene gemeinnützige Einrichtungen zu einer Auftaktveranstaltung in die Stadthalle eingeladen. Sinn dieser Veranstaltung war, dass sich die Wirtschaft an einem Tag im Jahr mit Mitarbeitern an sozialen Projekten beteiligt. Wir als Förderverein sind zwar kein Wirtschaftunternehmen, aber da wir sonst auf der Nehmerseite stehen, sollte diesmal die Möglichkeit eines Beitrags unsererseits abgeklärt werden.

Weiterlesen: 1. Aktionstag der Wirtschaft

changes.AWARD: Elf Schülerteams begeistern

changes.AWARD – Elf Schülerteams begeistern beim Wettbewerb von Mitsubishi Electric und dem Förderverein des Industriemuseums

Das kreative Potential von Schülerinnen und Schülern wecken und den schöpferischen Geist von Johann Gottfried Brügelmann aus dem Jahr 1783 in Ratingen heute neu beleben. Die Ideen der elf Schülerteams, die beim ersten changes.AWARD dabei waren, haben gezeigt, dass dieses Konzept des Wettbewerbs den Nerv der Zeit getroffen hat. Vorstandsmitglied Gerd Droste blickt für Cromford aktuell zurück auf die erste Staffel und gewährt einen Ausblick, wie es 2017 mit dem Wettbewerb weitergeht.

Weiterlesen: changes.AWARD: Elf Schülerteams begeistern

Advents- und Weihnachtskonzert 2016

7. Advents- und Weihnachtskonzert im Gartensaal

Schnell waren in diesem Jahr wieder die 30 Plätze im Gartensaal vergeben, wo die Gäste eine ganz außergewöhnliche Aufführung erwartete. Neben dem museumseigenen historischen Tafelklavier bekamen die Musikfreunde diesmal passend zum musikalischen Thema  des Konzerts eigentlich für Kinder vorgesehene toy-pianos zu hören. Der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Küppers hat die Stimmung an diesem besonderen Abend im Gartensaal des Herrenhauses Cromford für Sie eingefangen.

Weiterlesen: Advents- und Weihnachtskonzert 2016

Vortrag am Wasserrad

Vortrag am Wasserrad: Eine Sternstunde "in Sachen Kultur"

Am 24. November 2016 spürte man förmlich, was Kultur bedeutet, welcher Impuls davon ausgeht und wie Kultur begeistern kann. Mit Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, MdL und kulturpolitischer Sprecher der CDU, hatte der Förderverein einen ausgewiesenen Kulturexperten für den Vortag am Wasserrad gewinnen können. Wolfgang Küppers fasst hier die wichtigsten Thesen zusammen, warum die Kultur als Standortfaktor in den Kommunen erhebliche Bedeutung hat.

Weiterlesen: Vortrag am Wasserrad

Neues aus dem Kuratorium

newsticker: Neues aus dem Kuratorium

Im Kuratorium werden viele Aktivitäten geplant und angeschoben, die erst deutlich später in Form von Aktionen in der Öffentlichkeit ankommen – so beispielsweise auch die Einrichtung eines Industriepfades für Ratingen. Einen kurzen Überblick zum Stand der aktuellen Projekte und der weiteren Planungen im Gremium gibt Wolfgang Küppers im newsticker Kuratorium.

Weiterlesen: Neues aus dem Kuratorium

Cormford Gespräch: Businessplan

Cromford Gespräch: "Der Businessplan des Johann Gottfried Brügelmann

Gab es schon vor über 200 Jahren ein Start-up-Unternehmen in Ratingen und wie hätte der Businessplan dieses Unternehmens ausgesehen? Eine ungewohnte Perspektive, aus der Museumsleiterin Claudia Gottfried die historische Unternehmensgründung beleuchtete, aber auch eine sehr erhellende. Lesen Sie von einem in vielen Aspekten ungewöhnlichen Cromford Gespräch im Rahmen der Aktivitäten zum 20-jährigen Jubiläum des Museums.

Weiterlesen: Cormford Gespräch: Businessplan

Cormford Gespräch: Fassung bewahren

Cromford Gespräch: "Immer die Fassung bewahren

Dieses Cromford Gespräch im Oktober war der Anfangszeit des Museums Textilfabrik Cromford gewidmet. Claudia Gottfried und Christiane Syré überraschten die Teilnehmer mit vielen Anekdoten, die zeigten, was so alles passieren kann, wenn Wissenschaftler ihre Bücher liegen lassen und sich auf die Suche nach Gegenständen aus der frühindustriellen Arbeitswelt machen, um ein Museum ohne Sammlung einzurichten. Über den unterhaltsamen Vormittag schreibt Dr. Alexander Koewius.

Weiterlesen: Cormford Gespräch: Fassung bewahren

20 Jahre Industriemuseum

20 Jahre Industriemuseum, Textilfabrik Cromford

Konversation, Musik und Tanz wie zu Brügelmanns Zeiten: Die Cromford Night im September markierte mit einer ganz besonderen Atmosphäre im Gartensaal den Auftakt zu weiteren Veranstaltungen rund um das 20-jährige Museumsjubiläum. Doch wie ist das Haus in den letzten 20 Jahren zu dem geworden, was es heute ist? Museumsleiterin Claudia Gottfried, die von Anfang an dabei war, gibt Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Museums und verrät auch, was für 2017 geplant ist.

Weiterlesen: 20 Jahre Industriemuseum

Tipps & Termine 2 I 2016

Tipps und Termine

Möchten Sie das Ihnen bekannte Museum einmal anders erleben?

Das können Sie gleich mehrfach in den ersten Monaten des neuen Jahres. Vielleicht ist ja ein Winterabend im Herrenhaus genau richtig für Sie - eine Blue Hour-Führung durch das barocke Herrenhaus, in dem drei Generationen der Familie Brügelmann lebten. Sie erfahren etwas vom wirtschafltichen Handeln in politisch unsicheren Zeiten, aber auch von ganz privaten Dingen: von Lieblingsspeisen, Jagdleidenschaft oder dem Umgang mit den Dienstboten. Und anschließend den Abend bei einem Glas Sket oder, ganz winterlich bei einem Becher Kakao, ausklingen lassen. (Donnerstag, 19. Januar 2017, 18.30 bis 23.30 Uhr)

Oder ist Ihnen ein Nachmittag bei Kaffee und Kuchen mit Gesprächen über die Alltagsgeschichte(n) der Schürze lieber: Ein gemütlicher und unterhaltsamer Gedankenaustausch an der Kaffeetafel. An diesem Nachmittag (Samstag, 10. Februar 2017) wird ein Koffer voller Schürzen aus unterschiedlichen Zeiten ausgepackt und mit den Schürzen auch viele Erinnerungen.
Und wenn man schon einmal im Haushalt unterwegs ist, dann kann lohnt sicher auch ein näherer Blick auf die Frauen der Familie Brügelmann. Sophie Brügelmann schreibt z.B. an einen irer Lieferanten von einem Düppen Butter, der wegen der Hitze geschmolzen sei. Am Samstag, 18. März 2017 wird der Großbürgerliche Haushalt um 1800 - wieder bei Kaffee und Kuchen - thematisiert.

Weitere Details zur Anmeldung und den Kosten dieser Veranstaltungen u finden Sie hier auf der Internetseite unter der Rubrik TERMINE.

 

 

 

 

 

 

Unterkategorien

Joomla templates by a4joomla