Autoren:
Landschaftsverband Rheinland –
Rheinische Archivberatung /
Fortbildungszentrum Brauweiler (Hg.),

Eine Gesellschaft von Migranten

Kleinräumige Wanderung und Integration von Textilarbeitern im belgisch-niederländisch-deutschen Grenzraum zu Beginn des 19. Jahrhunderts

In Ratingen war Johann Gottfried Brügelmann aus Sicht der Stadtbürger ein Migrant! Aus Wuppertal-Elberfeld kommend, baute er seit dem Jahr 1782 vor den Toren ihrer Stadt ein besonderes Unternehmen auf. Aus der „öden Gegend" machte er „einen Lustgarten", so berichteten zeitgenössische Quellen.

Dieses mobile Verhalten war im 18. und beginnenden 19. Jahrhundert nichts außergewöhnliches, wie die Studie „Eine Gesellschaft von Migranten – Kleinräumige Wanderung und Integration von Textilarbeitern im belgisch-niederländisch-deutschen Grenzraum zu Beginn des 19. Jahrhunderts" zeigt. Herausgegeben vom Landschaftsverband Rheinland hat eine Projektgruppe um Prof. Dr. Alfred Minke (Eupen) unter besonderer Mitarbeit von Martin Schmidt und Christiane Syré (beide LVR-Industriemuseum, Schauplatz Ratingen) diese erarbeitet.

Kleinräumigen Wanderungsbewegungen im Dreiländereck sind heute über die Grenzen zwischen Holland, Belgien und Deutschland üblich, aber keineswegs ein neues Phänomen. Schon vor 200 Jahren waren sie ein Garant für den Erfolg der Entwicklung – eben auch und in besonderem Maße in der Textilindustrie. Die von belgischen und deutschen Wissenschaftlern gemeinsam erstellte Studie untersucht neben den Rahmenbedingungen unterschiedliche Aspekte dieser Gesellschaft von Migranten. Immer haben die Autoren dabei die Menschen, ihre Chancen und Schicksale im Blick. Sie zeigen, dass vor und nach 1800 im Raum zwischen Aachen und Verviers nicht vordringlich Grenzen und nationalstaatliche Ressentiments bestimmend waren, sondern viel stärker mikro- und makroökonomische Bedingungen das Leben der Menschen beeinflussten.

Doch die Geschichte soll nicht abstrakt bleiben: Das Buch wird ergänzt durch eine Reiseroute auf den Spuren der Migration. Vorgestellt werden zudem die wichtigsten Archive in Belgien und Deutschland.

Landschaftsverband Rheinland – Rheinische Archivberatung / Fortbildungszentrum Brauweiler (Hg.), Eine Gesellschaft von Migranten. Kleinräumige Migration und Integration von Textilarbeitern im belgisch-niederländisch-deutschen Grenzraum zu Beginn des 19. Jahrhunderts, Bielefeld 2008, 200 Seiten, kart. zahlreiche z.T. farbige Abb., 21,80€, ISBN 978-3-8376-1059-8

 

LVR-Industriemuseum (Hg.)

Joomla templates by a4joomla