Antrieb und Spannung

Autoren:
Heike Kirchhoff, Sibille Cooney

Antrieb und Spannung  - 250 Jahre Industriegeschichte Ratingen

Dokumentation der Ausstellung

 „Ich wusste gar nicht, dass unsere Stadt eine so interessante Industriegeschichte hat“ bemerkten viele Besucher der Ausstellung „Antrieb und Spannung - 250 Jahre Industriegeschichte Ratingen“, die bis Mai 2011 im LVR-Industriemuseum Cromford zu sehen war.

Mit 10.000 Besuchern verzeichnete die Ausstellung einen Besucherrekord: Anlass genug, das engagierte und erfolgreiche Projekt zu dokumentieren.

 

So befanden es die Initiatoren, die Freunde und Förderer des Industriemuseums, der Unternehmensverband Ratingen und die drei Heimatvereine und herausgekommen ist dabei ein Buch, das nicht nur die Ausstellung widerspiegelt, sondern auch das Interesse weckt, sich mit der Geschichte und der Gegenwart der Stadt zu beschäftigen. Das Buch lädt ein, nach Lust und Laune darin zu blättern, spontan ein Thema zu vertiefen oder sich systematisch der Ratinger Industrie und ihrer Geschichte zu nähern.

Ratingen zeigt ein sehr frühes Beispiel der Industrialisierung und steht exemplarisch für deren Entwicklung. Der Leser erfährt, warum dieser Standort bis heute so anziehend ist und bekommt interessante Beispiele geliefert für die Vielfalt der aktuellen Unternehmenslandschaft. Ganz nebenbei erfährt er von Erfindungen und Entwicklungen, die zeitgleich auf der ganzen Welt stattfanden und kann Meilensteine der Ratinger Industriegeschichte in den Gesamtzusammenhang einordnen. Das Buch ist in einen ausführlichen historischen und einen aktuellen Teil mit 24 Firmenporträts gegliedert. Bewusst bildhaft angelegt präsentiert es einen reichen Schatz an Fotografien und Abbildungen der wertvollen Exponate aus den Archiven der Firmen und Museen. Damit hält das Buch das wohl einmalige Zusammentreffen ehemals weit verbreiteter Produkte fest wie beispielsweise einem Fahrrad der Marke Solifa, einer Hoffmann Vespa oder den Knallplättchen früherer Kinderpistolen und zeigt zudem Gründerporträts und Patentstücke. Gestalterisch greift das Werk visuelle Grundlagen der Ausstellung erneut auf – beispielsweise die Farbgebung, das Rohrsystem, das als wegweisende Zeitschiene eingesetzt war, oder die Industriefässer, die als Podeste dienten.

Hrsg.: Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V.
in Zusammenarbeit mit dem Unternehmensverband Ratingen, den Ratinger Jonges, dem Ratinger Heimatverein sowie dem Lintorfer Heimatverein, Ratingen 2011

Das Buch ist für 19,80 € erhältlich im Museumsshop oder über den Förderverein des Museums sowie in allen Buchhandlungen, ISBN Nr.  978-9812700-1-0.
Joomla templates by a4joomla