Jazzmatinee
"Sommer-Park-Musik im Cromford Park"

Als der Förderverein im Sommer 2008 zum ersten Mal zum „ Jazz vor dem Herrenhaus“ einlud, war die Spannung bei Organisatoren und Besuchern gleichermaßen groß. Ist das eine passende Veranstaltung für Ratingen und das Museum? Heute ist die Antwort eindeutig: Ja!
 

Zur sechsten Jazzmatinee im September 2013 wurde das Programm erstmals auf den Nachmittag ausgedehnt. Am Sonntag, 28. August 2016, fand vor dem Herrenhaus Cromford nun bereits das vierte Sommer Park Musik Festival statt.

Diese Gemeinschaftsveranstaltung der Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromfore.V. und des Lions-Clubs Ratingen trat in diesem Jahr zwar in Konkurrenz zu anderen Großevents in der Region an, doch die Sommer Park Musik punktete einmal mehr mit dem Charme der Location. Die Besucher im Park erlebten einen Tag voller Musik und genossen besonders die familiäre Atmosphäre im Cromford Park bei traumhaftem Sommerwetter. Mit ihrem Kommen unterstützten sie die gemeinsame Hilfsinitiative von Lions Club und Förderverein, sodass es zudem ein guter Tag für Kinder und Jugendliche in Ratingen wurde.

Sonnenschein und eine leichte Brise: Die Organisatoren des Fördervereins bekamen in diesem Jahr das passende Wetter zur Musik und konnten die Besucher der Matinee ganz entspannt bei optimalem Open Air-Wetter begrüßen. ChooChoo Panini, ein Quartett aus Wuppertal, kam zur traditionellen Jazzmatinee mit einem neuen Sound – dem der Swingära. Die Truppe um Sängerin Nelly Köster und Gitarrist Radek Fedyk war bereits vertraut mit Cromford, denn sie haben schon frühere Veranstaltungen in der Textilfabrik musikalisch begleitet. Sie freuten sich, jetzt die Jazzmatinee gestalten zu dürfen.

Bild links: Gemeinsam mit dem Ratinger Bürgermeister Klaus Pesch (Mitte) begrüßten Claudia Gottfried (Museumsleiterin) und Wolfgang Küppers, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford e.V. die Gäste zur Jazzmatinee. Bild rechts: Das Wuppertaler Quartett Choochoo Panini.

Egal ob unter den schattenspendenden Pavillons an den weiß gedeckten Tischen oder auf der Wiese – alle Besucher fanden ein passendes Plätzchen, um die Musik zu genießen. Und natürlich hatten die Veranstalter auch wieder an das leibliche Wohl ihrer Gäste gedacht, Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränke für jeden Geschmack bereitgehalten. Die Verkaufserlöse kamen der Hilfsinitiative des Lions Clubs für Ratinger Kinder und Jugendliche zugute.

 

 
Am Nachmittag läuteten die jungen Musiker von "Friday and the Fool" (Bild unten links), die im vorigen Jahr den Music Award der Ratinger Lions gewohnen hatte, den diesjährigen Wettbewerb ein. Sechs Acts hatte die Jury, der auch Museumsleiterin Claudia Gottfried (unten mittleres Bild) angehörte, zu beurteilen. Sie wählten die Band "Aedon" auf den ersten Platz, dicht gefolgt von der zweitplatzierten Band "Back in the days" aus Ratingen.

Mehr zum Music Award finden Sie auch auf der Seite des Linons Club Ratingen: lions-club-ratingen.de/

 

Joomla templates by a4joomla