Picknick im Park
Großer Einsatz - großer Erfolg

Ein fester Termin im Kalender des Fördervereins ist das jährliche Picknick im Park vor dem Herrenhaus. Mitglieder backen Kuchen und kochen Kaffee, um eine gemütliche Atmosphäre auf der Wiese vor dem Herrenhaus zu schaffen. Parallel dazu bietet das Museum auf der anderen Seite der Parkallee ein buntes Mit-Mach-Programm für Groß und Klein mit Spiel und Spaß wie zu Brügelmanns Zeiten an.

Auch 2016 konnten die Besucher bei schönstem Picknick-Wetter wieder ein vielfältiges Programm genießen.

Weiterlesen: Picknick im Park

Schulen im Museum – auch dafür macht sich der Förderverein stark

Lernen mal anders: Schulklassen bietet die Textilfabrik Cromford mit ihren museumspädagogischen Programmen viele interessante Möglichkeiten. Hier lassen sich verschiedene Aspekte aus den Bereichen Geschichte und Technik sowie Sozial- und Wirtschaftskunde während der erlebnisorientierten Führungen im wahrsten Sinne des Wortes ‚begreifen‘.  

Gruppenfoto mit den Siegern und einigen Teilnehmern des changes.AWARD beim  Parkfest im Juni 2016

Doch es geht noch weit mehr: Lesen Sie im Folgenden wie 2016 mit der Verleihung des ersten changes.AWARD ein ganz neues Projekt für Ratinger Schulen seinen krönenden Abschluss fand.

Weiterlesen: Schulen im Museum

Jazzmatinee
"Sommer-Park-Musik im Cromford Park"

Als der Förderverein im Sommer 2008 zum ersten Mal zum „ Jazz vor dem Herrenhaus“ einlud, war die Spannung bei Organisatoren und Besuchern gleichermaßen groß. Ist das eine passende Veranstaltung für Ratingen und das Museum? Heute ist die Antwort eindeutig: Ja!
 

Zur sechsten Jazzmatinee im September 2013 wurde das Programm erstmals auf den Nachmittag ausgedehnt. Am Sonntag, 28. August 2016, fand vor dem Herrenhaus Cromford nun bereits das vierte Sommer Park Musik Festival statt.

Weiterlesen: Jazzmatinee

Cromford Gespräche

Kultur zum Mitreden: Diskussionsrunden zu kulturellen Themen sind seit Jahren als feste Größe unter den Aktivitäten des Fördervereins etabliert. Nach einem Vortrag wird bei den Cromford Gesprächen in ungezwungener Atmosphäre im Museumscafé diskutiert. Kundige Referenten und interessante Themen, eingebracht auch aus dem Mitgliederkreis, stehen dabei in engem Bezug zum Standort Cromford und greifen den innovativen Geist der einstigen Industriepioniere auf. Dieses Konzept, das Information, Diskussion und geselliges Miteinander verbindet, hat dazu beigetragen, dass sich die Gesprächsrunden wachsender Beliebtheit erfreuen – nicht zuletzt bietet es aber auch eine gute Gelegenheit, den Förderverein, seine Mitglieder und seine Arbeit näher kennenzulernen.

Lesen Sie im Folgenden, worüber in den vergangenen Jahren im Herrenhaus Cromford bereits diskutiert wurde.

Weiterlesen: Cromford-Gespräche

Exkursionen

Die Besichtigungen von anderen Museen, Instituionen oder Firmen, die der Förderverein für Mitglieder sowie deren Freunde und Bekannte organisiert, erweitern die Thematik des Industriemuseums Cromford. Die exklusiven Führungen und das gesellige Beisammensein bei diesen Exkursionen sind bei den Teilnehmern sehr beliebt. In den letzten Jahren hat der Förderverein für seine Mitglieder etliche solcher Exkursionen angeboten. Einige Impressionen dieser erlebnisreichen Tage haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Jüngstes Exkursionsziel war im Mai 2016 der Landtag in Düsseldorf. Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt, die auch Fördervereinsmitglied ist, zeigte den rund 30 Teilnehmern (Foto oben), unter denen auch Bürgermeister Klaus Pesch war, ihre Wirkungsstätte und gewährte Einblicke in ihre Arbeit als Landespolitikerin.

Weiterlesen: Exkursionen

Besuch innovativer Firmen

Diesen Besuche in unregelmäßiger Folge führen die Freunde und Förderer des Industriemuseum zu innovativen Firmen in Ratingen und Umgebung. Hier wird das Verständnis der Bürger für ihre Stadt, die ansässigen Firmen und die Umwelt vertieft. In den letzten Jahren verschafften die Besuche interessante Einblicke in aktuelle Innovationen in der Nachbarschaft - und beleuchteten damit nicht zuletzt auch die Historie der Innovationen in unserer Region für die in besonderer Weise auch Industriepionier Johann Gottfried Brügelmann steht. 

Im September 2015 öffneten sich für die Vereinsmitglieder zum Beispiel die Türen des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf und boten einen Einblick in die Zukunft des Werkstoffs Stahl. Was darüber hinaus schon alles in der Region entdeckt wurde, erfahren Sie im Folgenden.