Fabrikgelände, Park, Spaziergänge

Das Herrenhaus und die Fabrik liegen in einem liebevoll gepflegten Landschaftspark mit vielen seltenen Pflanzen.
Ein Spaziergang empfiehlt sich jederzeit.

  

Der Weg zur ehemaligen Baumwollspinnerei Cromford führt ein Stück durch den Cromford-Park. Der Park ist ein Teil der Grünanlagen, die der Gründer der Spinnereifabrik Johann Gottfried Brügelmann, um 1790 zeittypisch als Barockgarten anlegen ließ. Während an den alten Park nur noch die Wegachse zum Herrenhaus erinnert, ist der Cromford Park, wie er sich heute mit seinen Rasenflächen und zum Teil seltenen Bäumen darstellt, erst in den 1890er Jahren angelegt worden. Diesen Landschaftsgarten ließ Karl Poensgen, der Begründer der Röhrenwerke Düsseldorf-Lierenfeld errichten. Aus Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika, aus dem Orient und Indien hatte Brügelmann Bäume und Sträucher kommen lassen und stattete damit die Parkanlage aus. Zu den wertvollsten Pflanzen zählen zwei Kadsura- oder Judasbäume sowie eine sehr seltene Tränenkiefer aus dem Himalaja.

Joomla templates by a4joomla